ZU DUMM ZUM STUDIEREN

Ich jawohl meinen Bachelor in Soziologie erfolg abgeschlossen und jawohl vor einem halben Jahr einer Master in Kommunikationswissenschaft angefangen. Seit von ich ein weiterer studiere, weiß ich sogar wieder, warum mir nach dem Bachelor in wirklichkeit keinen Master als machen wollte: Studieren zu sein blöd!

Gefühlt hört man überall zeigen immer, wie toll ein Studium ist und wie sehr das sich lohnt. Die andere Seite begegnet mir nie in Texten. Dennoch es geben sie sie. Und wie. Hier kommen meine persönlich Gründe, warum man sich als zweimal denken sollte, ob man studiert hagen nicht.

Du schaust: Zu dumm zum studieren

Studieren ist oft reineZeitverschwendung

Eine normale Vorlesung oder einer Seminar nehmen 90 Minuten. Manchmal sogar 180 Minuten. Oft, viel zu oft, hört man davon in 5 Minuten etwas sinnvolles, ns man entweder in der Prüfung verlangen oder sogar im echten Leben. Das restlichen 85 heu 175 Minuten ich werde es haben man lieber kommen sie Hause ein buchen zum Thema leseverständnis können, davon hätte man als gehabt. Einmal es gut läuft, nachher liest das Professor nicht nur aus seine eigenen ein buch vor, das natürlich sowieso Pflichtlektüre ist, sondern zu sein tatsächlich betäubte von seine Thema und kann sein das sogar vermitteln. Einmal es schlecht läuft, dann ist man nach 10 minuten so von der monotonen stimme und ns schlechten Luft innerhalb Raum eingeschläfert, das man auch die 5 minute wichtige Informationen heu interessanten Aspekt verpasst.

Alles bei allem sitzt man in jeden fall viel kommen sie oft irgendwo rum und anfragen sich hinterher, warum eigentlich?

*

Studenten zu sein schrecklich unselbstständig, ca nicht zu sagen: Dumm!

Im Bachelor werde haben ich noch ns Hoffnung, das es besser wird, wenn sie alle älter werden. Noch mittlerweile verfügen über ich das Hoffnung aufgegeben. Studenten an ort und stelle mit zu den unselbstständigen menschen überhaupt. Sie können ein Jahr mit zum Rucksack aufgrund fremde Länder reisen, dennoch schaffen das nicht das Internetseite das Uni/FH aufzurufen.

Wann sind Prüfungen? zusammen muss ich mich anmelden? woher ist der Raum? welcher Kurse habe ich? bekomme ich noch mal erklärt, was schon mindestens 10 mal erklären wurde? Und noch einmal?

So viel dumme Fragen zusammen während mein Studiums habe ich sonst selten gehört. Das kann nicht zeigen Faulheit sein. Das dachte ich nämlich zwischendurch, dass es für sie bequemer es war fünfmal nachzufragen, anstatt von einmal mich nachzugucken. Noch wenn die alle deshalb faul wären, wie dumm deine Fragen sind, dann würden sie es auch nicht schaffen kommen sie essen oder kommen sie trinken.

Alles in allem bekam ich meinen Glauben bei die “geistige Elite” verloren.

*

Während einer Studiums verfügen über man noch nie wirklich frei

Klar, man hat drei Monate vorlesungsfreie Zeit, aber in dieser Zeit importieren die Prüfungen und Hausarbeiten geschrieben. In der Vorlesungszeit mich gibt es Referate das gehalten verstehen müssen und Texte, ns vor- und nachbereitet verstehen wollen. Natürlich müssen man ns nicht alles immer gefertigt und manchmal muss einer auch anzeigen drei Mal bei der Woche kommen sie Vorlesungen und kann sein den Rest das Woche zu Hause bleiben, dennoch irgendeine pflicht sitzt ns immer in dem Nacken.

In meinem alle Bachelor hatte ich nein Woche ja wirklich frei. Also so frei, das nicht doch noch irgendein Abgabetermin innerhalb Kalender stand. Manchmal war das noch lange hin, aber er saß aber im Hinterkopf und erinnerte konstante daran, dass man wir ja auch schon mal kümmern könnte, anstatt von jetzt etwas anderes kommen sie machen.

Die freien Tage tun können man dafür nicht richtig genießen, da einen beständig ns schlechte Gewissen drückt. Das heißt korrekt nicht, das man davon lernt, alles sofort erledigt und nachher tatsächlich frei hat. Nein, ns heißt nur, dass man immer besser daran wird sich selbst kommen sie überlisten und so zu tun, zusammen wäre dort keine mission mehr.

Alles an allem jawohl man vielleicht amtsinhaber frei, dennoch echte Entspannung ist zuerst möglich, wenn alles erledigt ist.

*

Ein Bachelor ist bitte wert

Ein Bachelor dauert anzeigen 6 Semester/3 jahre und die sind schnell um? das stimmt, aber nachher bist sie noch lange nicht fertig. Hast freundin mal Stellenanzeigen gelesen? habe nicht Master heu jahrelange Berufserfahrung kriegst freundin keinen Fuß an die Tür.

Mehr sehen: Europawahl 2019: Die Partei Europawahl Ergebnis Se Deutschland

Praktika berechnung da nicht, denn da arbeitet man korrekt noch nicht richtig… Aber wie Berufserfahrung sammeln, einmal man keine arbeit findet? so doch ns Master machen. Noch mal 3 hagen 4 Semester.

Da das Bachelor ja dennoch schon 4 und nicht 3 Jahre nimm es hat (Auslandsaufenthalt, epidemie während das Prüfungsphase, überfüllte Seminare…) und an den Semesterangaben für den Master ns Pflichtpraktika und das Master-Thesis no mit angeben sind, studierst du anschließend 8 Jahre, vor du das erste zeit echten Wert an dem arbeitsmarkt hast.

Aber dann, nachher geht das richtig los! Ähm, ja, bestimmt. Ganz sicher wartet nein weiteres Praktikum oben dich.

Alles bei allem dauert deswegen ein forschung verdammt lange. Da drüben haben ist anders schon familie gegründet, haus gebaut und baum gepflanzt.

*

Selbst und kostenlos denken? als später!

Naja, wenigstens zu sein man nicht mehr in das Schule und kann beim Studieren seine Talente ausleben und neue interessen entdecken. Frei diskutieren, wir ausprobieren und nie sonstiges dem lehrer nach zum Mund reden.

Ich glaube, mir schreibe lieber nichts mehr, ca dir ihre letzten Hoffnungen nicht zu nehmen.

Studium und schule unterscheiden wir nicht deshalb großartig. Ns größte Unterschied zu sein vielleicht, das du keine Entschuldigung über Mama als brauchst, jedoch einfach no hingehst, wenn du keine lust hast. Ansonsten? Frontalunterricht, nervige Klassenkameraden/Kommilitonen und Prüfungen, das du möglichst an den Worten ns Professors beantwortest um sogar ja das volle Punktzahl zu erreichen.

Alles an allem ist freies gedanke nicht dafür erwünscht, wie man wahrscheinlich hofft. Es lässt sich deswegen schwer benoten.

*

Okay, ganz so schlimm zu sein es nachher doch nicht. Studieren hat sogar eindeutig seine Vorteile und tollen Seiten. Aber im Grunde stimmen die fünf Punkte an schon, mir habe sie nur einig überspitzt formuliert. Und: Es zu sein meine erfahrungen mit ns sozialwissenschaftlichen Bachelor in einer klassisch und ein kommunikationswissenschaftlichem Master in einer FH.

Mehr sehen: Samenstau Schmerzen Was Tun, Sexualität: Das Steckt Hinter Kavaliersschmerzen

Andere Fächer, andere Institutionen und alles can ganz, ganz anderntags sein.

Studierst du? zusammen sind ihre Erfahrungen? oder bist du heute froh, dass du nie studiert hast?