HOHLE DER LÖWEN 2018

In der fünften Staffel das Gründer-Show "Die Höhle ns Löwen" jawohl sechs Investoren um die beste Deals gekämpft. Hier sehen Sie, welche idee Judith Williams, offen Thelen, ralf Dümmel, farbe Maschmeyer, Dagmar Wöhrl und georg Kofler überzeugend konnten, welcher Deals an der Übertragen abgeschlossen es war und was Deals im Nachhinein jedoch noch geplatzt sind.

Du schaust: Hohle der löwen 2018

Weitere infos und Sendetermine zu "Die Höhle der Löwen" gibt"s hier.


*

Judith Williams, frank Thelen, ralf Dümmel, carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl bedarfen ein Produkt unter die Lupe. Für das folgenden Gründer und deren Ideen konnten sie sich begeistern. Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Der Gründer und es ist in Produkt: frank Brormann jawohl mit "Calligraphy Cut" ein Haarschneider entwickelt, das die Haare immer in dem 21-Grad-Winkel abschneidet.

Der Wunsch: 500.000 euro für einer Firmenanteil von 20 Prozent

Der Deal: Judith Williams und frank Thelen investierten gemeinsam einer Million euro für 25 prozent Firmenanteile.

" />

Der Gründer und Produkt: offen Brormann hat mit "Calligraphy Cut" ns Haarschneider entwickelt, ns die Haare immer im 21-Grad-Winkel abschneidet.

Der Wunsch: 500.000 euro für ein Firmenanteil by 20 Prozent

Der Deal: Judith Williams und frank Thelen investierten gemeinsam eine Million euro für 25 prozent Firmenanteile.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihre Produkt: florian Nübling und Tiziana kleine präsentierten "Volatiles", leuchtende Mosaikwende.

Der Wunsch: 500.000 euro für einer Firmenanteil by 10 Prozent.

Der Deal: carsten Maschmeyer bot 500.000 euro für 20 Prozent. Nach der Sendung platzte das Deal allerdings.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: florian Nübling und Tiziana klein präsentierten "Volatiles", leuchtende Mosaikwende.

Der Wunsch: 500.000 euro für ns Firmenanteil von 10 Prozent.

Der Deal: carsten Maschmeyer bot 500.000 euro für 20 Prozent. Nach der Sendung platzte der Deal allerdings.

Fotoquelle:G rtl D / frank W. Hempel
*
Der Gründer und Produkt: tobias Gerbracht ich werde es haben sein Produkt "Catch>>UP”, einer Aufsatz weil das Staubsauger, der durch einen Filter verhindert, dass (wertvolle) gegenstände im Staubsaugerbeutel verschwinden.

Der Wunsch: 100.000 euro für einer Firmenanteil von 35 Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel entsprach dem Wunsch und investierte 100.000 euro für 35 Prozent.

" />

Der Gründer und sein Produkt: tobias Gerbracht hätte sein Produkt "Catch>>UP”, einer Aufsatz weil das Staubsauger, der aufgrund einen Filter verhindert, dass (wertvolle) gegenstände im Staubsaugerbeutel verschwinden.

Der Wunsch: 100.000 euro für ein Firmenanteil von 35 Prozent.

Der Deal: ralph Dümmel entsprach kommen sie Wunsch und investierte 100.000 euro für 35 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihre Produkt: Diana Hildenbrand und Constantin Feistkorn von mit "Spooning Cookie Dough" Teig entwickelt, den man bedenkenlos ausgeforscht verzehren kann.

Der Wunsch: 210.000 euro für ns Firmenanteil von 18 Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl und ralf Dümmel taten sich zusammen und investierten 210.000 euro für 38 prozent Firmenanteile.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: Diana Hildenbrand und Constantin Feistkorn von mit "Spooning Cookie Dough" Teig entwickelt, das man bedenkenlos geflügelt verzehren kann.

Der Wunsch: 210.000 euro für einen Firmenanteil by 18 Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl und ralf Dümmel taten sich zusammen und investierten 210.000 euro für 38 prozent Firmenanteile.

Fotoquelle:MG rtl D / frank W. Hempel
*
Die Gründer und ihr Produkt: Konstantin Altrichter und karl Hartmann, ein arzt und einer Wirtschaftsingenieur, haben das Stauschlauch "daisygrip" von Blutabnahme entwickelt, der besser gereinigt und desinfiziert bekomme kann wie herkömmliche Stauschläuche und Infektionen in Krankenhäusern eindämmen soll.

Der Wunsch: 100.000 euro für einen Firmenanteil von 10 Prozent.

Der Deal: carsten Maschmeyer investiert 100.000 euro für 25 prozent Firmenanteil, gleich später platzt ns Deal.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: Konstantin Altrichter und karl Hartmann, ein arzt und einen Wirtschaftsingenieur, haben ns Stauschlauch "daisygrip" kommen sie Blutabnahme entwickelt, der besser gereinigt und desinfiziert werden kann als herkömmliche Stauschläuche und Infektionen an Krankenhäusern eindämmen soll.

Der Wunsch: 100.000 euro für einer Firmenanteil von 10 Prozent.

Der Deal: carsten Maschmeyer investiert 100.000 euro für 25 prozent Firmenanteil, später platzt das Deal.

Fotoquelle:Fotoquelle: MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Der Gründer und Produkt: Rudolf wild (79) hat ns "Ruwi Multiharke" erfunden, das die Gartenarbeit erheblich erleichtern soll.

Der Wunsch: 800.000 euro für einer Firmenanteil by 30 Prozent.

Der Deal: ralph Dümmel war betäubt vom bis jetzt ältesten Gründer in "DHDL" und bot das gewünschten 80.000 euro für 30 Prozent.

" />

Der Gründer und es ist in Produkt: Rudolf wild (79) hat ns "Ruwi Multiharke" erfunden, das die Gartenarbeit wichtig erleichtern soll.

Der Wunsch: 800.000 euro für einen Firmenanteil von 30 Prozent.

Der Deal: ralph Dümmel war betäubt vom bislang ältesten Gründer bei "DHDL" und bot die gewünschten 80.000 euro für 30 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihr Produkt: julian Bäßler, thomas Poddey und Phillip McRae stellten ihr Möbelsystem "Pazls" vor. Für ns Zusammenbau verlangen man laut ihren name keine Schrauben, Nägel und sind nicht Werkzeug.

Der Wunsch: 400.000 euro für einen Firmenanteil über 20 Prozent.

Der Deal: frank Thelen einer 400.000 euro für ns Firmenanteil von 25 prozent investieren. Jedoch im Nachgang der Sendung platzte der Deal.

" />

Die Gründer und ihre Produkt: julianisch Bäßler, schneidbrett Poddey und Phillip McRae stellten ihre Möbelsystem "Pazls" vor. Für das Zusammenbau brauchen man laut ihren aussagen keine Schrauben, Nägel und kein Werkzeug.

Der Wunsch: 400.000 euro für ein Firmenanteil von 20 Prozent.

Der Deal: frank Thelen möchte 400.000 euro für einen Firmenanteil von 25 prozent investieren. Doch im Nachgang der Sendung platzte ns Deal.

Fotoquelle:Fotoquelle: MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Der Gründer und sein Produkt: markus Dworak (37) verpricht mit "Smartsleep" ns besseren, regenerativen Schlaf.

Der Wunsch: 250.000 euro für einer Firmenanteil von 10 Prozent.

Der Deal: alle "Löwen" wollten das Deal. Carsten Maschmeyer und ralf Dümmel boten sogar 1,5 Millionen euro für einer Drittel das Firmenanteile.

" />

Der Gründer und Produkt: markus Dworak (37) verpricht mit "Smartsleep" einen besseren, regenerativen Schlaf.

Der Wunsch: 250.000 euro für einen Firmenanteil von 10 Prozent.

Der Deal: alle "Löwen" wollten das Deal. Carsten Maschmeyer und ralf Dümmel boten sogar 1,5 Millionen euro für einer Drittel der Firmenanteile.

Fotoquelle:MG rtl D / frank Hempel
*
Die Gründer und ihre Produkt: annette Siegle (41) ende Schwieberdingen, Tanja Haller (45) aus Stuttgart und julia Habermaier (41) aus Kornwestheim haben "Dot ~ above Art” mitgebracht, eine Technik, bei der man mit Klebepunkten und Punkteraster Kunstwerke selbst schafft anfertigen kann.

Der Wunsch: 100.000 euro für einer Firmenanteil von 20 Prozent.

Der Deal: georg Kofler investierte 100.000 euro für ein Firmenanteil von 30 Prozent.

" />

Die Gründer und ihre Produkt: ein netz Siegle (41) ende Schwieberdingen, Tanja Haller (45) das ende Stuttgart und julia Habermaier (41) ende Kornwestheim von "Dot on Art” mitgebracht, eine Technik, in man mit Klebepunkten und Punkteraster Kunstwerke selbst erstellen anfertigen kann.

Der Wunsch: 100.000 euro für ns Firmenanteil von 20 Prozent.

Der Deal: georg Kofler investierte 100.000 euro für einen Firmenanteil von 30 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / frank Hempel
*
Der Gründer und sein Produkt: André Reinegger (40) aus Aachen jawohl "Plankpad" erfunden, ein Balance-Board mit einen App, das die Übungen dynamisch mit Spielen und Workouts verbindet.

Der Wunsch: 50.000 euro für einen Firmenanteil by 15 Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel bot 50.000 euro für 25 Prozent.

" />

Der Gründer und Produkt: André Reinegger (40) ende Aachen hat "Plankpad" erfunden, einen Balance-Board mit ns App, das die Übungen dynamisch mit Spielen und Workouts verbindet.

Der Wunsch: 50.000 euro für ein Firmenanteil von 15 Prozent.

Der Deal: ralph Dümmel bot 50.000 euro für 25 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / frank Hempel
*
Die Gründer und ihre Produkt: karen Löhnert (55) und dennis Brosseit (33) zusammenarbeiten "sleeperoo" vor, Pop-up-Übernachtungen im Sleepcube.

Der Wunsch: 250.000 euro für einen Firmenanteil by 20 Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl investiert 250.000 euro für 25,1 Prozent, danach wurde daraus 200.000 euro für 24,9 Prozent.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: karen Löhnert (55) und dennis Brosseit (33) eingeordnet "sleeperoo" vor, Pop-up-Übernachtungen in dem Sleepcube.

Der Wunsch: 250.000 euro für einen Firmenanteil by 20 Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl investiert 250.000 euro für 25,1 Prozent, danach wurde davon 200.000 euro für 24,9 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihr Produkt: Marcella müller (35) und Carolin Schuberth (43) haben ns Waschpads "waschies", entwickelt, die das ende besonderen Hightech-Fasern bestehen, das nicht kratzen, und zum schonenden Reinigen das Haut wird zeigen noch flut benötigt. Der Wunsch: 50.000 euro für einer Firmenateil by zehn Prozent.

Der Deal: ralph Dümmel bietet 50.000 euro für 20 Prozent.

" />

Die Gründer und ihre Produkt: Marcella muller (35) und Carolin Schuberth (43) haben ns Waschpads "waschies", entwickelt, die ende besonderen Hightech-Fasern bestehen, ns nicht kratzen, und zum schonenden Reinigen ns Haut wird zeigen noch flut benötigt. Der Wunsch: 50.000 euro für ein Firmenateil by zehn Prozent.

Der Deal: ralph Dümmel bietet 50.000 euro für 20 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihre Produkt: benjamin Rudolph (30), max Keßler (30) und matthias Geertsema (29) ende Stuttgart jawohl "ello" entwickelt, einer elektrischen Rollator ziemlich nach dem Motto "Gestern E-Bike, heute E-Rollator". Der Wunsch: 250.000 euro für einen Firmenateil von zehn Prozent.

Der Deal: george Kofler und carsten Maschmeyer investieren zusammen 350.000 euro für 30 Prozent.

" />

Die Gründer und ihre Produkt: benjamin Rudolph (30), max Keßler (30) und matthias Geertsema (29) aus Stuttgart von "ello" entwickelt, ns elektrischen Rollator ganz nach von Motto "Gestern E-Bike, today E-Rollator". Der Wunsch: 250.000 euro für ns Firmenateil von zehn Prozent.

Der Deal: georg Kofler und farbe Maschmeyer investieren zusammen 350.000 euro für 30 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Der Gründer und Produkt: Alexander Haunhorst (32) jawohl "flippo one" entwickelt: einer Hochstuhl mit verstellbarer Rückenlehne und Tischplatte, ns Kinderstuhl, ein Lernturm und eine Sitzbank, das vielseitig einsetzbar ist und bis zu 200 kilogramm hält. Der Wunsch: 50.000 euro für einer Firmenateil über zehn Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl bietet die gewünschten 50.000 euro für zehn Prozent.

" />

Der Gründer und sein Produkt: Alexander Haunhorst (32) jawohl "flippo one" entwickelt: ns Hochstuhl mit verstellbarer Rückenlehne und Tischplatte, einer Kinderstuhl, ns Lernturm und eine Sitzbank, das vielseitig einsetzbar zu sein und bis zu 200 kilogramm hält. Der Wunsch: 50.000 euro für einen Firmenateil by zehn Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl bietet die gewünschten 50.000 euro für zehn Prozent.

Fotoquelle: MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihre Produkt: Alexander Michel (29) und benjamin Michel (29), Zwillinge das ende Frankfurt, zusammenarbeiten ihren Finanzassistenten "Finanzguru” vor. "Finanzguru" hilft no nur am Kontoverwaltung aber errechnet sogar mögliche Einsparpotenziale.Der Wunsch: 1.000.000 euro für einen Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: carsten Maschmeyer einigt wir mit den Gründern in eine Million euro für fünfzehn Prozent.

" />

Die Gründer und ihre Produkt: Alexander Michel (29) und benjamin Michel (29), Zwillinge aus Frankfurt, eingeordnet ihren Finanzassistenten "Finanzguru” vor. "Finanzguru" hilft nicht nur bei der Kontoverwaltung sondern errechnet sogar mögliche Einsparpotenziale.Der Wunsch: 1.000.000 euro für ein Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: carsten Maschmeyer einigt wir mit den Gründern auf eine Million euro für 15 Prozent.

Fotoquelle: MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihr Produkt: jérôme Glozbach juni Cabarrus und mannschaft Ley präsentieren das Hundeleinensystem "Goleygo". "Goleygo" hat den üblichen Karabinerhaken das Hundeleine aufgrund ein innovatives Magnet-Rast-Verschlusssystem ersetzt, was schnelles und sicheres An- und Ableinen mit nur einer hand ermöglicht.Der Wunsch: 500.000 euro für ein Firmenateil über 25,01 Prozent.

Der Deal: offen Thelen und ralph Dümmel verpflichten sich zu ersten mal zusammen und investieren 500.000 euro für 35 Prozent.

" />

Die Gründer und ihre Produkt: jérôme Glozbach juni Cabarrus und tim Ley präsentieren das Hundeleinensystem "Goleygo". "Goleygo" hat das üblichen Karabinerhaken der Hundeleine weil ein innovatives Magnet-Rast-Verschlusssystem ersetzt, was schnelles und sicheres An- und Ableinen mit zeigen einer hand ermöglicht.Der Wunsch: 500.000 euro für ns Firmenateil von 25,01 Prozent.

Der Deal: offen Thelen und ralph Dümmel verpflichten sich zum ersten mal zusammen und investieren 500.000 euro für 35 Prozent.

Fotoquelle: MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihr Produkt: Kanokporn Holtsch (36) und ihr ehemann haben "Pook Coconut-Chips" kreiert, das ohne fett gerösteten Kokosnussstreifen zeigen es in den drei Geschmacksrichtungen initial Sea Salt, Mango Sea Salt und coco Sea Salt.Der Wunsch: 200.000 euro für ns Firmenanteil über 10 Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel investiert 200.000 euro für 20 Prozent ns Firmenanteile.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: Kanokporn Holtsch (36) und ihr ehemann haben "Pook Coconut-Chips" kreiert, ns ohne fett gerösteten Kokosnussstreifen ergibt es bei den nr 3 Geschmacksrichtungen initial Sea Salt, Mango Sea Salt und chocolate Sea Salt.Der Wunsch: 200.000 euro für einer Firmenanteil über 10 Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel investiert 200.000 euro für 20 Prozent ns Firmenanteile.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründerin und ihr Produkt: katharina Baumann (26) vertreibt ns Luxus-Kerzen "Design Bubbles", leer Champagnerflaschen verstehen professionell geschnitten, poliert und mit einer Bio-Sojawachs befüllt. Der Wunsch: 200.000 euro für ein Firmenateil über 15 Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl bietet ns gewünschten 200.000 euro für 25 Prozent. Aber im Nachgang ns Show platzte der Deal.

" />

Die Gründerin und ihr Produkt: katharina Baumann (26) vertreibt die Luxus-Kerzen "Design Bubbles", leer Champagnerflaschen importieren professionell geschnitten, poliert und mit einer Bio-Sojawachs befüllt. Der Wunsch: 200.000 euro für ns Firmenateil von 15 Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl bietet das gewünschten 200.000 euro für 25 Prozent. Jedoch im Nachgang ns Show platzte das Deal.

Fotoquelle:MG rtl D / offen W. Hempel
*
Der Gründer und befinde Produkt: andreas Plath (48) hat "Trockenfix" entwickelt, ns Hängekonstruktion, mit der man Bettwäsche platzsparend und schneller als üblich dünn kann.Der Wunsch: 150.000 euro für ns Firmenateil by 20 Prozent.

Der Deal: ralph Dümmel lässt das dümmeln und investiert 200.000 euro für 49 Prozent ns Firmenanteile.

" />

Der Gründer und befinde Produkt: andreas Plath (48) hat "Trockenfix" entwickelt, ns Hängekonstruktion, mit das man Bettwäsche platzsparend und schneller als üblich trocknen kann.

Mehr sehen: Inzidenzen Von Bis Zu 700: So Ist Die Corona In Dänemark Zahlen

Der Wunsch: 150.000 euro für ein Firmenateil by 20 Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel lässt das dümmeln und investiert 200.000 euro für 49 Prozent das Firmenanteile.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Der Gründer und sein Produkt: Denis Güzelocak (35) hat die Sensorik "CurveSYS" entwickelt, das Unfälle durch Sekundenschlaf verhindern soll.Der Wunsch: 300.000 euro für ns Firmenanteil by zehn Prozent.

Der Deal: carsten Maschmeyer investiert 300.000 zum 25,1 Prozent das Firmenanteile.

" />

Der Gründer und Produkt: Denis Güzelocak (35) hat das Sensorik "CurveSYS" entwickelt, das Unfälle durch Sekundenschlaf blockieren soll.Der Wunsch: 300.000 euro für einer Firmenanteil über zehn Prozent.

Der Deal: carsten Maschmeyer investiert 300.000 zum 25,1 Prozent das Firmenanteile.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihr Produkt: Sascha Wolter und in Wolter präsentieren "Frittenlove", eine Alternative zu herkömmlichen Kartoffelpommes.Der Wunsch: 60.000 euro für ein Firmenanteil über zehn Prozent.

Der Deal: frank Thelen investiert 120.000 euro für 20 Prozent ns Firmenanteile.

" />

Die Gründer und ihre Produkt: Sascha Wolter und in Wolter präsentieren "Frittenlove", einer Alternative kommen sie herkömmlichen Kartoffelpommes.Der Wunsch: 60.000 euro für ns Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: offen Thelen investiert 120.000 euro für 20 Prozent das Firmenanteile.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihre Produkt: catharina Meyer (28) und anna Bründermann (34) haben "Kuchentratsch" gegründet, einer soziales Start-up, an dem Seniorinnen und Senioren leckeren Omakuchen backen, der nachher verkauft wird. Der Wunsch: 100.000 euro für ns Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl investieren gemeinsam ns gewünschten 100.000 euro für zehn Prozent der Firmenanteile.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: katharina Meyer (28) und anna Bründermann (34) von "Kuchentratsch" gegründet, ns soziales Start-up, bei dem Seniorinnen und Senioren leckeren Omakuchen backen, der dann verkauft wird. Der Wunsch: 100.000 euro für einen Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl investieren gemeinsam das gewünschten 100.000 euro für zehn Prozent das Firmenanteile.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Der Gründer und befinde Produkt: mario Ballheimer (48, l.) stellt das "Abdeckblitz" vor. Das selbstklebende Schutzvlies besteht das ende einem robusten material mit einer rutschhemmenden Oberfläche, welches einfach ausgelegt, angedrückt und zugeschnitten wird.Der Wunsch: 100.000 euro für einer Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: ralph Dümmel investiert 100.000 euro für 25 Prozent ns Firmenanteile.

" />

Der Gründer und Produkt: mario Ballheimer (48, l.) stellt den "Abdeckblitz" vor. Das selbstklebende Schutzvlies besteht das ende einem robusten material mit einen rutschhemmenden Oberfläche, welches einfach ausgelegt, angedrückt und maßgeschneidert wird.Der Wunsch: 100.000 euro für ein Firmenanteil über zehn Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel investiert 100.000 euro für 25 Prozent das Firmenanteile.

Fotoquelle:MG rtl D / frank Hempel
*
Die Gründer und ihr Produkt: sven und sandra Arnold haben "Sanilu Clean" entwickelt, ns Reinigungsmittel gegen limette und Urinstein, eigens für Kleintiergehege. Der Wunsch: 60.000 euro für ein Firmenanteil über zehn Prozent.

Der Deal: Judith Williams und Dagmar Wöhrl investierten gemeinsam 60.000 euro für 20 prozent Firmenanteile, das Deal mit Williams noch platzte später.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: sven und sandra Arnold haben "Sanilu Clean" entwickelt, ein Reinigungsmittel gegen limette und Urinstein, speziell für Kleintiergehege. Der Wunsch: 60.000 euro für einer Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: Judith Williams und Dagmar Wöhrl investierten gemeinsam 60.000 euro für 20 prozent Firmenanteile, der Deal mit Williams aber platzte später.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Der Gründer und es ist in Produkt: frank Bendix (51) zu sein Hypnosetherapeut und wollen mit seinem "RelaxoPet" tier mithilfe by speziellen Klängen dabei helfen, wir z.B. An Gewitter kommen sie entspannen.Der Wunsch: 100.000 euro für ns Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel investiert 100.000 euro für fünfzehn Prozent das Firmenanteile.

" />

Der Gründer und befinde Produkt: frank Bendix (51) zu sein Hypnosetherapeut und möchte mit seinem "RelaxoPet" tier mithilfe über speziellen Klängen dabei helfen, sich z.B. An Gewitter zu entspannen.Der Wunsch: 100.000 euro für ein Firmenanteil über zehn Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel investiert 100.000 euro für 15 Prozent ns Firmenanteile.

Fotoquelle:MG rtl D / offen Hempel
*
Die Gründer und ihr Produkt: frank Steinmetz (53) und christopov Hohl (46) stellen den "Löwen” ihr Windelsensor "Curaluna” vor, einer Sensor, der an Babys und alten, pflegebedürftigen personen meldet, wenn das Windel gewechselt werden muss. Der Wunsch: 600.000 euro für einer Firmenanteil by zehn Prozent.

Der Deal: farbe Maschmeyer bietet 50.000 wie Soforthilfe. Wenn das Patent erteilt wird, sollen daraus 600.000 euro für 25,1 prozent werden. Doch der Deal platzt innerhalb Nachhinein, weil die Gründer die bedingungen nicht pflegen können.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: frank Steinmetz (53) und christoph Hohl (46) stellen das "Löwen” ihr Windelsensor "Curaluna” vor, ein Sensor, der in Babys und alten, pflegebedürftigen personen meldet, wenn die Windel gewechselt importieren muss. Der Wunsch: 600.000 euro für ein Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: farbe Maschmeyer bietet 50.000 zusammen Soforthilfe. Wenn das Patent erteilt wird, sollen davon 600.000 euro für 25,1 prozent werden. Doch das Deal platzt in dem Nachhinein, weil das Gründer die zustand nicht zuückbehalten können.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihre Produkt: christopov Hermann (34), Martin donald Murray (33) und Henry Wieser (28) das ende Österreich stellen ihre zuckerfreien Brausewürfel "waterdrop" vor, das Geschmack ins Wasser bringen sollen.Der Wunsch: 1 Million euro für einer Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl und ralph Dümmel stellen gemeinsam 1 Million für 12,5 prozent Firmenanteile, zudem werden sie am Umsatz beteiligt. Der Deal mit Dümmel platzt nach der Show.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: christoph Hermann (34), Martin donald Murray (33) und Henry Wieser (28) ende Österreich stellen deine zuckerfreien Brausewürfel "waterdrop" vor, das Geschmack in das Wasser ich brachte sollen.Der Wunsch: 1 Million euro für ns Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl und ralph Dümmel gebot gemeinsam 1 Million zum 12,5 prozent Firmenanteile, zudem werden sie am Umsatz beteiligt. Das Deal mit Dümmel platzt nach das Show.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihre Produkt: büste Müller (56), matthias Herrnbröck (57) und Frank kante (41) haben das "Fugentorpedo" entwickelt, das mit einer verband aus Diamantschliff und einer Bürstentechnik dem Schmutz an den Kragen geht.Der Wunsch: 100.000 euro für einen Firmenanteil über 15 Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel bekommt für 100.000 Euro ns Firmenanteil by 20 Prozent.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: bernd Müller (56), matthias Herrnbröck (57) und Frank ecke (41) haben den "Fugentorpedo" entwickelt, das mit einer verband aus Diamantschliff und einer Bürstentechnik von Schmutz in den Kragen geht.Der Wunsch: 100.000 euro für einer Firmenanteil von 15 Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel erhalten für 100.000 Euro ein Firmenanteil von 20 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Der Gründer und befinde Produkt: andreas Widmann (26) einstellen "RoadAds interactive” vor, Display-Werbung weil das Lkw, die sich wenn nach festland und Wetter anpassung lässt. Der Wunsch: 500.000 euro für ein Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: farbe Maschmeyer und georg Kofler bieten 750.000 euro für 25 Prozent. Doch auch dieser transaction platzt nach der Show.

" />

Der Gründer und befinde Produkt: andreas Widmann (26) der satz "RoadAds interactive” vor, Display-Werbung zum Lkw, die sich je nach festland und Wetter angepasst lässt. Der Wunsch: 500.000 euro für einer Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: farbe Maschmeyer und george Kofler stellen 750.000 euro für 25 Prozent. Doch sogar dieser deal platzt nach das Show.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Der Gründer und sein Produkt: Alex Baechler (32) aus der Schweiz hat "prezit" entwickelt, einen Abfalleimer mit Komprimierfunktion. Der Wunsch: 125.000 euro für ns Firmenanteil von 25 Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel zu sein bereit, 125.000 euro für 30 Prozent kommen sie investieren. Nach das Show kam der Deal dann aber doch nicht zustande.

" />

Der Gründer und sein Produkt: Alex Baechler (32) das ende der Schweiz jawohl "prezit" entwickelt, einen Abfalleimer mit Komprimierfunktion. Der Wunsch: 125.000 euro für einen Firmenanteil by 25 Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel war bereit, 125.000 euro für 30 Prozent zu investieren. Nach der Show ist eingetroffen der Deal dann aber doch no zustande.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihr Produkt: Tessa Zaune-Figlar (34), balleri Hansen (28) und Lisa Walther (29) jagen veganes Hundefutter unter dem name "VEGDOG".Der Wunsch: 150.000 euro für ein Firmenanteil über zehn Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl investiert 120.000 euro für 20 Prozent.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: Tessa Zaune-Figlar (34), balleri Hansen (28) und Lisa Walther (29) jagen veganes Hundefutter unter dem namen "VEGDOG".Der Wunsch: 150.000 euro für einen Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl investiert 120.000 euro für 20 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihr Produkt: Vinh-Nghi Tiet (34) und Wolfgang verklappt (56) zusammenarbeiten "Aspira Clip" vor, einer Mini-Inhalator "to go".Der Wunsch: 600.000 euro für ein Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel und carsten Maschmeyer investieren zusammen 600.000 euro für 25 Prozent, dazu 400.000 euro Working Capital.

" />

Die Gründer und ihre Produkt: Vinh-Nghi Tiet (34) und Wolfgang verklappt (56) stellen "Aspira Clip" vor, einer Mini-Inhalator "to go".Der Wunsch: 600.000 euro für einer Firmenanteil über zehn Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel und carsten Maschmeyer investieren gemeinsam 600.000 euro für 25 Prozent, zu 400.000 euro Working Capital.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Der Gründer und Produkt: ralf Ecks wollen mit "Caps Air", einem Kleiderbügelsystem, den Motten bei den Kragen.Der Wunsch: 200.000 euro für einen Firmenanteil von 20 Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel erhalten für 200.000 euro 30 Prozent.

" />

Der Gründer und es ist in Produkt: ralf Ecks möchte mit "Caps Air", einem Kleiderbügelsystem, das Motten bei den Kragen.Der Wunsch: 200.000 euro für ein Firmenanteil von 20 Prozent.

Der Deal: ralph Dümmel empfängt für 200.000 euro 30 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihr Produkt: benjamin Kremer (28) und Noel Bollmann (25) jawohl "YFood" entwickelt, einen Drink, der eine komplette Mahlzeit gesund und schnell statt, ersetzen soll.Der Wunsch: 200.000 euro für einer Firmenanteil by zehn Prozent.

Der Deal: frank Thelen schnappt sich 20 Prozent ns Firmenanteile zum 200.000 Euro.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: benjamin Kremer (28) und Noel Bollmann (25) haben "YFood" entwickelt, einer Drink, der einer komplette Mahlzeit stark und schnell delegieren soll.Der Wunsch: 200.000 euro für einer Firmenanteil über zehn Prozent.

Der Deal: frank Thelen anrückte sich 20 Prozent ns Firmenanteile zum 200.000 Euro.

Fotoquelle:MG rtl D / frank W. Hempel
*
Die Gründer und ihr Produkt: Sabine Kroker und ihr männlich Jens wollen als "Aktimed" unterschiedlich Tapes und Verbände mit integrierten Wirkstoffen vertreiben.Der Wunsch: 150.000 euro für einen Firmenanteil über zehn Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel und carsten Maschmeyer investieren gemeinsam 150.000 euro für 25 Prozent.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: Sabine Kroker und ihr gelinge Jens wollen als "Aktimed" unterschiedlich Tapes und Verbände mit integrierten Wirkstoffen vertreiben.Der Wunsch: 150.000 euro für ns Firmenanteil von zehn Prozent.

Der Deal: ralph Dümmel und farbe Maschmeyer investieren zusammen 150.000 euro für 25 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihr Produkt: Mit "Tonefit” zusammenarbeiten Diana und michael Failer ns "Löwen” einer Fitnessgerät vor, ns den gesamten Körper effektiv ausarbeitet soll.Der Wunsch: 200.000 euro für ns Firmenanteil von 20 Prozent.

Der Deal: ralf Dümmel investiert 200.000 euro für 20 Prozent.

" />

Die Gründer und ihr Produkt: Mit "Tonefit” stellen Diana und michael Failer das "Löwen” ns Fitnessgerät vor, ns den alle Körper effektiv trainieren soll.Der Wunsch: 200.000 euro für einer Firmenanteil über 20 Prozent.

Der Deal: ralph Dümmel investiert 200.000 euro für 20 Prozent.

Fotoquelle:MG rtl D / Bernd-Michael Maurer
*
Die Gründer und ihre Produkt: benjamin Ohmer und volker Junior von "TROY" entwickelt, eine spezielle Wärmflasche, ns länger warm Überreste und die Verbrennungsgefahr kommen sie Beginn vermindert.Der Wunsch: 200.000 euro für ein Firmenanteil von 15 Prozent.

Der Deal: Dagmar Wöhrl schnappt sich das Deal zu den genannten Konditionen.

" />

Die Gründer und ihre Produkt: benjamin Ohmer und personen Junior haben "TROY" entwickelt, eine spezielle Wärmflasche, das länger warm pflegen und ns Verbrennungsgefahr zu Beginn vermindert.

Mehr sehen: Handy Aufräumen App Test 2021 — Die Wahrheit Hinter Dem Hype

Der Wunsch: 200.000 euro für einen Firmenanteil über 15 Prozent.