Grippewelle 2019 Aktuell Karte

Influenzasaison 2020/21  

Nicht anzeigen Corona zirkuliert: als viele Grippe-Fälle gibt es aktuell?


*

Arztbesuch: das Robert Koch-Institut verzeichnet anscheinend weniger Influenzafälle zusammen in das Jahren zuvor. (Quelle: SanyaSM/Getty Images)


erneut veröffentlichen Pinnen Twittern drücken Mailen redaktion

Die Zahl das Corona-Neuinfektionen zu sein seit Wochen auf einem hohen Niveau. Doch wie steht das eigentlich um herum die Grippe? Und lohnt sich ns Influenzaimpfung derzeit noch?

Winterzeit ist Grippezeit – doch derzeitige grassiert ein unterschiedlich Virus an ganz Deutschland: SARS-CoV-2. Führt ns Corona-Pandemie tatsächlich zu weniger Grippe-Kranken? ein Blick in die neuesten prüfbericht des Robert Koch-Instituts (RKI).

Du schaust: Grippewelle 2019 aktuell karte

Grippesaison 2020/2021 begann schwächer

Die Grippesaison an Deutschland zu sein vergleichsweise verhalten gestartet. Schon seit Beginn in der 40. Kalenderwoche 2020 wurden dem Robert Koch-Institut  insgesamt 266 bestätigt Influenza-Fälle prüfbericht (Stand: 7. Jan 2021). In der gleichen Zeit ns Vorjahres lag die Fallzahl bei mehr wie 2.900. Die vom RKI angegebenen zahlen beinhalten zeigen die laborbestätigten Fälle, die von Institut gemeldet werden.

Eine Grippesaison giftig immer by der 40. Kalenderwoche des einen Jahres bis um zur 20. Kalenderwoche von Folgejahres. Ns heißt, dass die aktuelle saison vom 28. September 2020 bis um zum 23. Kann 2021 reicht.

Deutlich wird ns geringe Grippeaktivität sogar auf Wochenbasis: Während es in der 51. Kalenderwoche 2019 laut RKI still mehr wie 1.100 Meldungen von Grippe-Infektionen gab, lag ns Zahl 2020 bei nur 23 Fällen.

Dazu heißt es im aktuellen Wochenbericht: "Es wird bis jetzt von einen Zirkulation von Influenzaviren auf extrem kurz Niveau bei der jahreszeit 2020/21 ausgegangen." Sowohl bei den Kindern zusammen auch an den Erwachsenen konnte ein Rückgang von akuten Atemwegserkrankungen beobachtet werden.

Karte zeigt geringe Grippeaktivität in Deutschland

Eine Abbildung des RKI zeigt, dass die Grippeaktivität zum das ende des jahres 2020 flächendeckend normal ausfällt. Nur in wenigen bereichen Deutschlands ist sie geringfügig bis um moderat erhöht.

Mehr sehen: Deko Herz Sternenkinder, Fern Bei Den Sternen Und Doch So Nah


*
(Quelle: robert Koch-Institut) sein

Dem RKI zufolge prüfbericht Länder weltweit über eine niedrige Influenza-Aktivität, die deutlich unter ns Ergebnissen innerhalb vergleichbaren dauer der Vorjahre liegt. Verantwortlich deswegen dürfte ns Corona-Pandemie sein.

Deutlicher Effekt: corona dämmt Influenza einer

Alltagsmaske, Hygienemaßnahmen und Kontaktbeschränkungen, die seit monatlich gelten, ich muss verhindern, das sich das coronavirus unkontrolliert ausbreitet. Doch nicht nur SARS-CoV-2 , auch ist anders Krankheiten scheinen durch diese messen eingeschränkt zu werden. Dafür senken sie auch ns Risiko, wir mit Influenza zu infizieren.

Der Effekt zeigte sich zunächst oben der Südhalbkugel das Erde: da in Australien veröffentlichung mit der Corona-Pandemie direkt die Influenzasaison. Laut dem australischen Grippebericht verlief die Grippe in dem Jahr 2020 soft und anscheinend schwächer in dem Vergleich zu den Vorjahren. Wie Gründe so wurden die Hygienevorschriften und das Abstandsregeln genannt.

Auch die Aufforderungen kommen sie Grippeimpfung und die damit gestiegene Impfbereitschaft in der bevölkerung könnten dazu beitragen haben, dass an der Saison 2020/21 verklappt Grippefälle aufzeichnen werden.

Mehr sehen: Stark Hervortretende Adern Am Fuß Stark Sichtbar, Venen In Der Schwangerschaft: Probleme & Tipps

*
Grippeimpfung: ein Studie entsprechend könnte sie auch vor Covid-19 schützen. (Quelle: PixelsEffect/Getty Images) sein

Grippeschutzimpfung: Lohnt sie sich jetzt noch?

Mediziner raten weiterhin zur geimpft gegen Influenza – auch im Januar. Drei wichtige ursache dafür:


Mediziner alarmiert: Diese Viren breiten sich nächste Corona ende Studie vergleicht Krankheiten: Covid-19 wohl nr 3 Mal deswegen tödlich als Grippe Erste fälle auch bei Deutschland: Wie gefährlich sind Coronavirus-Mutationen?
ns Höhepunkt das Grippewelle liegt jede einzelne Jahr in Ende jan bis start Februar. Das ist noch möglich, bis dahin ein Impfschutz aufzubauen.Grippegeimpfte menschen können offenbar innerhalb Falle einer Corona-Infektion einer bessere Immunantwort gegen das coronavirus liefern zusammen nicht geimpft Patienten. Das zeigte einer Studie by Forschern das Radboud Universität an den Niederlanden und der Heinrich-Heine-Universität bei Düsseldorf. Sie gehen von einem Trainingseffekt von Immunsystems durch die Grippeimpfung aus. Der Grippe-Impfstoff veranlasse ns körpereigene Abwehr, nicht anzeigen Influenzaviren, sondern auch das coronavirus effektiver zu bekämpfen.Eine Grippeimpfung kann auch eher Klarheit bringen, ob es sich bei Symptomen um corona oder Influenza handelt. Denn ist wer gegen Grippe impfung und jawohl Symptome, dann ist das zumindest unwahrscheinlicher, dass er eine Grippe  hat, wie wenn er sich gegen dieses Virus nicht ich werde es haben impfen lassen.

Influenzaimpfung noch bevor Corona-Impfung?

Sollten sie jedoch schon in kurzer Zeit eine Impfung gegen das covid erhalten, empfiehlt sich eine Grippeimpfung kurz davor nicht. Bei Impfungen ist es generell ratsam, einer Mindestabstand von einigen wöchentlich einzuhalten.


Verwendete Quellen: robert Koch-Institut: Arbeitsgemeinschaft InfluenzaDeutsche Apotheker ZeitungFAZ: "Corona-Vorsicht hilfe gegen Grippe", 17.12.2020Eigene Recherche
weitere quellen
weniger Quellen zeigen